Unsere Webseite nutzt Cookies. Wenn Sie auf dieser Webseite bleiben, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. Sie können unsere Cookies löschen. Wie das geht, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

nachrichten.jpg

Aktuelle Nachrichten aus aller Welt

27. Juni 2022

tagesschau.de
  • Wen die hohe Inflation mit aller Wucht trifft
    Die stark steigenden Preise belasten viele Firmen gerade im Mittelstand stark. Die Angst vor dem wirtschaftlichen Absturz ist groß. Für Geringverdiener-Familien reicht das Geld schon jetzt oft nicht. Von Jörn Kersten.
  • Von der Leyen: "Autokraten dieser Welt beobachten genau"
    Neue Hilfen und ein enger Schulterschluss mit der Ukraine: EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen hat die Bedeutung der G7 hervorgehoben. Autokraten würden die Demokratien genau beobachten, sagte sie den tagesthemen.
  • G7-Liveblog: ++ Kundgebung in Schlossnähe geplant ++
    Am zweiten Tag des G7-Gipfels im bayerischen Elmau dürfen etwa 50 Menschen in der Nähe des Tagungsortes demonstrieren. Vorherrschendes Thema des Gipfels wird heute der Krieg gegen die Ukraine sein.
  • Krieg in der Ukraine: Kiew fordert schnellere Waffenlieferungen
    Der ukrainische Präsident berät sich mit den Staats- und Regierungschefs der G7. Er dürfte dabei erneut mehr Waffen vom Westen fordern. Vor dem Gespräch drückte er bereits aufs Tempo.
  • G7-Gipfel in Elmau: Jetzt kommen die Gäste
    Gestern blieben die Staatenlenker der G7 unter sich. Heute empfangen sie Regierungschefs aus anderen Ländern. Den Anfang macht der ukrainische Präsident Selenskyj, der sich per Video zuschalten lässt.
  • Warum in Brandenburg das Wasser knapp wird
    Brandenburg ist besonders von Trockenheit betroffen. Gleichzeitig steigt dort der Verbrauch, etwa durch immer mehr Pools - und die neue Tesla-Fabrik. Lösungskonzepte gibt es, doch die sind teuer. Von Julia Cruz.
  • Atomstreit: Teheran testet Trägerrakete
    Das iranische Verteidigungsministerium hat kurz vor der Wiederaufnahme der Atomgespräche eine Trägerrakete getestet. Als Begründung gab die Regierung in Teheran Forschungszwecke an.
  • Oper in Odessa: "Die Waffen der Musiker sind Instrumente"
    In die ukrainische Hafenstadt Odessa kehrt das Leben zurück. Auch das Opernhaus hat den Betrieb wieder aufgenommen. Für die Künstler eine Form des Widerstands gegen die russischen Invasoren. Von Rebecca Barth.
  • Ukraine-Liveblog: ++ Selenskyj appelliert an Belarus ++
    Der ukrainische Präsident ruft das Nachbarland Belarus dazu auf, sich nicht in den Krieg hineinziehen zu lassen. Die USA stehen laut Insidern vor Kauf von neuem Raketensystem für die Ukraine. Alle Entwicklungen im Liveblog.
  • Ukraine: Weitere Menschen aus Sjewjerodonezk evakuiert
    Aus der Chemiefabrik Azot in Sjewjerodonezk sind weitere 250 Menschen evakuiert worden. Russland plant offenbar, als nächstes die Stadt Lyssytschansk zu blockieren. Bei Raketenangriffen wurden im ganzen Land Menschen verletzt.
  • G7-Protest: Demos mit wenig Zulauf
    Die Proteste gegen G7-Gipfel waren in der Vergangenheit meist Massenveranstaltungen. Diesmal blieben die Demos überschaubar, entsprechend enttäuscht reagierten die Organisatoren. Die Polizei meldete nur wenige Festnahmen.
  • Zahlreiche Festnahmen bei verbotener Pride-Parade in Istanbul
    Obwohl die Parade für die Rechte von Homosexuellen, trans und queeren Menschen von den türkischen Behörden untersagt worden war, versammelten sich zahlreiche Demonstrierende in der Istanbuler Innenstadt. Es gab Dutzende Festnahmen.
  • Konkurrenz mit China: G7 kündigen Milliarden-Investitionsprogramm an
    Insgesamt 600 Milliarden Euro an Infrastruktur-Investitionen wollen die G7-Staaten bis 2027 anstoßen. Davon sollen Menschen weltweit profitieren und auch der Klimaschutz. Es ist aber auch ein Gegenprogramm zu Chinas "Neuer Seidenstraße".
  • Mindestens 22 Tote in Bar in Südafrika - Vergiftungen vermutet
    Unter rätselhaften Umständen sind in einer Bar in Südafrika mindestens 22 junge Menschen ums Leben gekommen. Weil die Leichen keine Verletzungen aufweisen, wird über Vergiftungen als Todesursache spekuliert.
  • Scholz betont Geschlossenheit von G7, EU und NATO
    Damit habe Putin nicht gerechnet und es bereite ihm sicher Kopfschmerzen - Kanzler Scholz hat auf Schloss Elmau den Zusammenhalt von G7, EU und NATO im Ukraine-Krieg unterstrichen. Auch an weiteren Krisen weltweit arbeite man geschlossen.

Berliner Wetter

Heute
29°C
Luftdruck: 1013 hPa
Morgen
26°C
© Deutscher Wetterdienst
Banner 6aus49